Datentransfer

Datentransfer zwischen GC2-Projekten und von / nach DXF-Dateien

Anwendungsbeispiel: Laden Sie das Beispielprojekt aus dem Schwarzwald herunter speichern Sie es auf Ihrem Gerät und öffnen Sie es in GeodCalc2.

Starten Sie den Datentransfer in dem geöffneten Projekt von der Projektseite aus.

Exportieren Sie die Punkte und Parzellen in eine DXF-Datei. Wenn Sie die Namen der Layer leer lassen, werden dafür Standardnamen erzeugt, die mit "GeodCalc_" beginnen. Die im Beispiel entstandene DXF-Datei finden Sie hier.

Laden Sie die DXF-Datei in Ihr CAD-System und ergänzen Sie die Graphik.

Im Beispiel wurden 2 Gebäude auf dem Layer "Buildings" gezeichnet und beschreibende Texte auf dem Layer "Infotext" in der CAD ergänzt. Speichern Sie diese neue Zeichnung als DXF-Datei ab. Eine Beispieldatei finden Sie hier. Speichern Sie die DXF-Datei z.B. unter dem Namen Project-CAD.dxf ab.

Konstruktion in der CAD-Anlage

Starten Sie den Datentransfer in GeodCalc2 erneut, um die neuen Inhalte in Ihr Projekt zu übernehmen

Wählen Sie das DXF-Format, aktivie-ren Sie den Import von Texten und Linien, geben Sie die Layernamen an, von denen Linien und Texte eingelesen werden sollen. Wenn Sie die Layerangabe leer lassen, werden von allen vorhandenen Layern die Daten eingelesen.

Übernommene Konstruktion aus der CAD

Den vollständigen Export als GC2-Datei dieses Projektes finden Sie hier.

 

Ergänzende Hinweise:

* Wenn Sie beim Import Layernamen für Punkte angeben, werden diese Layer NICHT gleichzeitig für den Import von Texten verwendet.

* Gleiches gilt für Parzellen und Linien. Sie können somit die Layerangabe für Texte oder Linien leer lassen, ohne die Punkte oder Parzellen doppelt zu übertragen.

* Layerangaben werden beim Datenaustausch zwischen GC2-Dateien ignoriert.

Copyright © GeoCousin 2015-2017, All Rights Reserved